Theater der Evangelischen Gemeindejugend im Dietrich-Bonhoeffer-Haus

Dieses Jahr spielen wir wieder 3 Stücke...

Alles Anders
Auf dem Entenhof geht alles seinen geregelten Gang -Dank der Spanischen Ente. Diese "Bestimmerin" weiß und kann alles, nur eines kann sie nicht verhindern: Dass bei der Mutterente Nanna nach einer langen und schwierigen Brutzeit nicht nur die erwarteten süßen Küken schlüpfen, sondern auch ein zerrupftes Etwas zur Welt kommt.
Misstrauisch wird es beäugt, gehänselt und läuft schließlich fort. Traurig und immer auf der Suche danach, wer oder was es eigentlich ist, trifft es auf die beiden Wildgänse, die es auch nur verspotten. Sie taufen das seltsame Wesen Anders, weil es anders aussieht als alles, was sie bislang kennengelernt haben. So treibt es Anders immer weiter in die Welt hinaus.
Als es Winter wird, friert er in einem See fest. Ende? Nein!.....

Sol y Sombra
Obwohl das kleine Hotel „Sol y Sombra“ schon bessere Zeiten gesehen hat, ist der Hotelmanager José mit ebenso viel Fingerspitzengefühl wie Kreativität bemüht, die Bedürfnisse seiner Gäste zu befriedigen, seien es die der Großfamilie aus Deutschland oder die zweier frischgebackener Ehepaare, die sich um die einzige Honeymoon-Suite streiten.
Mit José‘s Ehefrau Theresa gibt es allerdings haufenweise Missverständnisse.
So wird ein hypernervöser Hoteltester mit einem gesuchten Geisteskranken verwechselt, und dass das Hotel ganz in der Nähe des Pilgerwegs nach Santiago de Compostela liegt, bringt zusätzliche Herausforderungen für das Hotel-Ehepaar mit sich.
Als José einen versifften Teppich aus der Lobby entfernen soll, entsorgt er gleich unabsichtlich die darin eingewickelte Schwiegermutter eines anderen Hotelgastes...

Der Theaterbsuch
Eigentlich hat sich das Ehepaar Karl Valentin und Liesl Karlstadt auf einen entspannten Abend in den eigenen vier Wänden eingestellt, doch dann tritt die Haushälterin ein und überreicht ihnen zwei Theaterkarten für die Aufführung von "Faust".
Da die Zeit drängt, bricht große Hektik aus: Beim Abendessen verhaken sich die beiden mit ihrem Essbesteck, die Manschetten lassen sich ebenso wenig auffinden wie ein frisches Hemd und zu allem Unglück landet auch noch Öl auf dem guten Kleid.

 

Spieltermine 2017:

  • Sonntag 19. Februar 14 Uhr und 19.30 Uhr
  • Freitag 24. Februar (Bewirtung ab 18.00 Uhr) Beginn der Vorstellung 19.30 Uhr
  • Sonntag 26. Februar 14 Uhr und 19:30 Uhr
  • Dienstag 28. Februar 19:30 Uhr

Kartenvorverkauf:
Vorverkauf nur für die Abendvorstellungen - dort gibt es Platzkarten.
Bei den Vorstellungen am Nachmittag ist freie Platzwahl.

  • Telefonische Vorbestellung ab 6.2.2017 täglich ab 15:00 Uhr bei der Fam. Pietruska unter Tel: 08331/982533 
  • und persönlich am Samstag, den 11. Februar und Samstag, den 18. Februar von 10 bis 12 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus
  • oder vor jeder Vorstellung an der Kasse.
     

Preis:
10.- Euro / Person
nur nachmittags Kinderermäßigung: 3.- Euro / Kind